Seminar for German Administrators in International Education (GAIE)

Frühling 2018

Programmbeschreibung

Das einwöchiges Seminar for German Administrators in International Education (GAIE) eröffnet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, sich im Gastland in dessen unterschiedlichen Bereichen des Schul- und Hochschulsystems weiterzubilden. Vorträge, Workshops, ausgewählte Hochschulbesuche und Job Shadowing bieten den Hochschuladministratoren Einblicke in die Arbeitsbereiche ihrer amerikanischen Kollegen und die Gelegenheit, sich mit ihnen über erfolgreiche Arbeitsmodelle auszutauschen.

Stipendienleistungen

Für die Teilnahme an diesem Seminar stellt die Fulbright-Kommission Stipendien bereit, die folgende Kosten finanzieren:

  • transatlantische Reisekosten
  • Programmkosten
  • Unterbringung
  • Krankenversicherung

Zielgruppe

Angestellte/Beamte der Hochschulverwaltungen (z.B. MitarbeiterInnen von Akademischen Auslandsämtern, Hochschul- oder Senatsbeauftragte für Internationales) und von (Länder-)Ministerien im Bildungs-/Hochschulbereich, die mit Angelegenheiten des Auslands- oder Ausländerstudiums, Studienberatung, internationalen Beziehungen, internationaler Hochschulpolitik befaßt sind. Alle BewerberInnen sollen in der derzeitigen Position seit mindestens zwei Jahren tätig sein.

Bewerbungsvoraussetzungen

Die Bewerber/innen verfügen über

  • die deutsche Staatsangehörigkeit (deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit führt gemäß amerikanischer Bestimmungen zum Ausschluss)
  • mind. 2-jährige Tätigkeit an Hochschulen oder Ministerien in Deutschland (siehe Zielgruppe)
  • gute englische Sprachkenntnisse

Bewerber, die bereits über akademische Vorerfahrungen in den USA verfügen (Vollstudium), können nur im Ausnahmefall für die Programmteilnahme berücksichtigt werden.

Wichtig:
Für die Teilnahme am Programm ist es erforderlich, dass Sie mit einem deutschen Pass im Rahmen des „Visa Waiver Program“ von den amerikanischen Behörden eine ESTA-Reisegenehmigung erhalten. Sollte eine ESTA-Reisegenehmigung nicht erteilt werden, ist eine Programmteilnahme nur dann möglich, wenn beim US-Konsulat stattdessen ein Besuchervisum beantragt und auch rechtzeitig erteilt wird. Die ESTA-Reisegenehmigung wird unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ kostenpflichtig ($14) eingeholt, der Vorgang dauert etwas und erfordert einige persönliche Angaben. Eine gegebenenfalls notwendige Visumsbeantragung ist kosten- und zeitintensiver. Sowohl die ESTA- als auch die ggf. notwendige Visa-Beantragung liegen in der Verantwortung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In beiden Fällen hat die Fulbright-Kommission auf Prozess und Ergebnis des Antrags keinen Einfluss.

Zusätzlich bitten wir alle Bewerberinnen und Bewerber, die aktuellen Hinweise der U.S.-Botschaft zur Einreise in die USA unter https://de.usembassy.gov/de/visa/ zu beachten.

Bewerbungsverfahren und -fristen

Dieses Programm wird alle zwei Jahre angeboten. Die nächste Ausschreibung erfolgt im Herbst 2017 für eine Teilnahme am Seminar im Frühling 2018.

Ein Auswahlausschuß der binationalen Fulbright-Kommission entscheidet über die eingereichten Bewerbungen.

Kontakt

Special Programs
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
E-Mail Kontakt

Go back