Summer Institute für Studierende an Dualen Hochschulen

Juli 2017

Programmbeschreibung

Das intensive 3-wöchige Studienprogramm „Fulbright Intercultural Communication Program" findet vom 9. bis 28. Juli 2017 am Georgia Institute of Technology („Georgia Tech”) in Atlanta, Georgia statt. Das Georgia Tech gehört zu den renommiertesten staatlichen Forschungsuniversitäten in den USA.

Mit der Sommerakademie möchte die Fulbright-Kommission die Internationalisierung der dualen Studiengänge unterstützen. Die Studierenden bauen ihre Fähigkeiten in der englischsprachigen Kommunikations-, Verhandlungs- und Präsentationstechnik aus und erlernen Führungsverhalten und Leitungsstil im interkulturellen Umfeld. Weitere zentrale Programminhalte behandeln die Einführung in amerikanische Wirtschaftsstrukturen  und „Entrepreneurship“ und die Analyse von Geschäftsmodellen. Die Studierenden erfahren einen wichtigen Perspektivwechsel: Sie erhalten Einblicke in das Campuslebenan einer großen amerikanischen Hochschule und lernen amerikanische Lehrinhalte und Ausbildungspraktiken kennen. Auch die Zusammensetzung der deutschen Teilnehmergruppe aus Studierenden unterschiedlicher Studienfächer, Ausbildungsprogramme und Herkunftsregionen lädt zu neuen Sichtweisen ein.

Die Studierenden besuchen vier Kurse, die mehrmals wöchentlich stattfinden (90 Minuten je Veranstaltung). Zusätzliche Programmaktivitäten schließen die Begegnung mit Unternehmen aus der Region und programmbezogene Exkursionen – auch am Wochenende – ein. Wie im amerikanischen Studiensystem üblich, wird von den Studierenden die Vor- und Nachbereitung der Kursveranstaltungen und die aktive Mitarbeit an Projekten erwartet. Die Teilnehmer haben Zugang zu den Bibliotheken, Computerräumen und Sport- und Freizeitanlagen, wie sie auf dem Campus einer typischen amerikanischen Universität zu finden sind.

Nach erfolgreicher Beendigung des Programms überreicht das Georgia Tech den Studierenden ein Teilnahmezertifikat und eine Studienbescheinigung (transcript). Für das Programm vergibt die Hochschule 7,2 Continuing Education Units (CEU) der Georgia Tech Professional Education Division.

Stipendienleistungen

Für die Teilnahme an der Sommerakademie stellt die Fulbright-Kommission Stipendien bereit, die folgende Kosten finanzieren:

  • Unterbringung und Verpflegung auf dem Hochschulcampus,
  • Programm- und Kursgebühren,
  • gemeinsamer Gruppenflug (Economy Class) von einem deutschen Zentralflughafen nach Atlanta und zurück (individuelle Rückreise ist nach Programmende möglich),
  • Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer des Programms und
  • Teilnahme an je einem obligatorischen Vorbereitungs- und Nachbereitungstreffen in Berlin

Die Studierenden leisten einen Eigenbetrag in Höhe von 300 € (d.h. 100 € pro Programmwoche). Sie benötigen kein Visum, sondern besuchen die USA im Rahmen des Visa Waiver Program.

Die Sommerakademie Fulbright Intercultural Communication Program at Georgia Tech 2017 wird durch das Transatlantik-Programm der Bundesrepublik Deutschland aus Mitteln des European Recovery Program (ERP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), sowie durch das Georgia Institute of Technology und die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission gefördert.

Zielgruppe

Die Sommerakademie richtet sich an Bachelor-Studierende in dualen Studiengängen mit Ausbildungsvertrag im Bereich Technik und Wirtschaft (besonders  Marketing, Handel, Emerging Markets etc.), die zum Zeitpunkt des geplanten Programmaufenthalts im 4. Fachsemester eingeschrieben sind und sich mindestens bis Ende Juli 2017 im Ausbildungsverhältnis in ihrem ursprünglichen Ausbildungsbetrieb befinden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Die Bewerber haben:

  • gute bis sehr gute schulische und akademische Leistungen (Notenspiegel)
  • gute Englischkenntnisse
  • besonderes Interesse an den USA
  • deutsche Staatsbürgerschaft
  • einen bis mindestens Dezember 2017 gültigen deutschen Reisepass

Es liegt in der Verantwortung der Bewerber, eine schriftliche Bestätigung über die Zustimmung des Ausbildungsunternehmens und der Studiengangleitung zur Programmteilnahme einzuholen.

Für die Teilnahme am Programm ist es erforderlich, dass Sie mit einem deutschen Pass im Rahmen des „Visa Waiver Program“ von den amerikanischen Behörden eine ESTA-Reisegenehmigung erhalten. Sollte eine ESTA-Reisegenehmigung nicht erteilt werden, ist eine Programmteilnahme nur dann möglich, wenn beim US-Konsulat stattdessen ein Besuchervisum beantragt und auch rechtzeitig erteilt wird. Die ESTA-Reisegenehmigung wird unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ kostenpflichtig ($14) eingeholt, der Vorgang dauert etwas und erfordert einige persönliche Angaben. Eine gegebenenfalls notwendige Visumsbeantragung ist kosten- und zeitintensiver. Sowohl die ESTA- als auch die ggf. notwendige Visa-Beantragung liegen in der Verantwortung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In beiden Fällen hat die Fulbright-Kommission auf Prozess und Ergebnis des Antrags keinen Einfluss.

Bewerbungsverfahren und -fristen

Die Bewerbungsfrist für das Programm im Jahr 2017 ist abgelaufen. Wir werden die Bewerberinnen und Bewerber ab April 2017 über den Ausgang des Auswahlprozesses informieren.

Die Ausschreibung für das Programm im Jahr 2018 erfolgt an dieser Stelle voraussichtlich im Herbst 2017.

Kontakt

Special Programs
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin

E-Mail Kontakt

Go back