Studienstipendien: Universitäten und Fachhochschulen

Ausschreibungszeitraum: April - Juni 2018 für das Studienjahr 2019/2020

Programmbeschreibung

Die Förderung wird für ein 4- bis 9-monatiges Studium mit Beginn im August/September bereitgestellt. Das Stipendium beinhaltet:

  • Finanzierung der transatlantischen Hin- und Rückreise
  • Zahlung einer Nebenkostenpauschale von Euro 600
  • Krank
  • Monatlich bis zu US-Dollar 3.850 zur anteiligen Finanzierung der Kosten für Lebenshaltung und Studiengebühren an der Gasthochschule
  • en-/Unfallversicherung (Grundversorgung)
  • Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen in Berlin, das den Programmteilnehmern/innen Kontakte mit dem Netzwerk der Fulbright-Stipendiaten eröffnet
  • Gebührenfreie Beantragung des Visums
  • Betreuung durch die Fulbright-Kommission

Das Stipendium kann über die zugesprochene Laufzeit hinaus nicht verlängert werden.

Bewerbungsvoraussetzungen

Deutsche Staatsangehörigkeit (Bewerber/innen, die die deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit besitzen, können wegen der visatechnischen Voraussetzungen zur Programmteilnahme nicht für die Förderung berücksichtigt werden.)

  • Gute bis sehr gute fachliche Vorbildung
  • Schlüssige fachliche Zielorientierung
  • Gute englische Sprachkenntnisse
  • Aktive Interessen außerhalb des Studiums

Bewerben können sich Studierende, die zum Zeitpunkt des Stipendienantritts den Bachelor-Abschluss nachweisen können. Studierende in den traditionellen Studiengängen (Diplom, Magister, Erstes Staatsexamen) müssen zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mindestens 6 erfolgreich abgeschlossene Fachsemester vorweisen können.

Bewerber/innen, die zum Zeitpunkt der Stipendienausschreibung schon einen ersten Hochschulabschluss besitzen, können dann berücksichtigt werden, wenn dieser nicht vor dem 1. April des Vorjahres erworben wurde. Als erster Hochschulabschluss gilt der Bachelor-Abschluss. In den traditionellen Studiengängen gelten als erste Hochschulabschlüsse Diplom, Magister, Erstes Staatsexamen.

Für ein bereits an einer US-Universität begonnenes Studienprogramm kann kein Fulbright-Stipendium bereitgestellt werden.

Die Bewerber/innen müssen in ihrem Stipendienantrag fünf Hochschulen unterschiedlichen Typs (öffentlich/privat) und in unterschiedlichen U.S. Regionen nennen, an denen ein fachliches Vertiefungsstudium durchführbar wäre.

Bewerbungsverfahren und -fristen

Die Studienstipendien werden in der Zeit von Ende April bis Juni ausgeschrieben für einen Studienaufenthalt der im August/September des darauffolgenden Jahres beginnt.

Die nächste Ausschreibung der Studienstipendien erfolgt in der Zeit von Ende April bis Ende Juni 2018 für das amerikanische Studienjahr 2019-2020. Dann sind die aktuellen Bewerbungsrichtlinien und –formulare auf dieser Website hinterlegt.

Auf der Grundlage der bei der Fulbright-Kommission eingehenden Bewerbungsanträge erfolgt zunächst eine Zwischenauswahl, die über den Kreis der Bewerber/innen entscheidet, der Ende September/Anfang Oktober zu persönlichen Bewerbungsgesprächen nach Berlin eingeladen wird. Nach Abschluss des Endauswahlverfahrens erfolgt die Mitteilung über den Ausgang der Bewerbung Anfang November auf dem Postweg.

Folgende Hinweise werden bei der Vorbereitung der Bewerbung helfen:

Folgende US Hochschulen haben besonderes Interesse an der Aufnahme von deutschen Fulbright-Stipendiaten/innen geäußert:

Vermehrtes Interesse an der Aufnahme von Fulbright-Stipendiaten/innen besteht auch an den großen Staatshochschulen abseits der Ost-/Westküstenregionen (Südstaaten, Mittlerer Westen, Rocky Mountain Region).

Informationen zum USA-Studium sind auch bei den Akademischen Auslandsämtern der Hochschulen in Deutschland erhältlich.

Kontakt

Deutsche Programme
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
Germany

E-Mail Kontakt

Go back