Forschung und Lehre

Die Bewerbung muß mindestens sechs Monate vor der geplanten Abreise in die USA erfolgen.

Programmbeschreibung

Mit der Bereitstellung von Reisestipendien für deutsche Wissenschaftler/innen unterstützt die Fulbright-Kommission die Entstehung und Vertiefung der Kontakte zwischen deutschen und amerikanischen Hochschulen und Forschungsinstitutionen, die Einrichtung deutscher und amerikanischer Gastdozenturen und gemeinsamer Forschungsprojekte an den jeweils beteiligten Hochschulen.

Stipendienleistungen

  • Das Stipendium finanziert die Kosten für die transatlantische Hin- und Rückreise auf der Basis eines Roundtrip-Ticket in der Economy Class.
  • Eine einmalige Pauschale in Höhe von Euro 600 dient der Finanzierung von Nebenkosten.
  • Die Stipendiaten/innen sind für die Dauer des USA-Stipendiums kranken- und unfallversichert (Grundversorgung).
  • Die Stipendiaten/innen reisen mit dem Fulbright J-1 Visum in die USA, dessen Beantragung und Ausstellung gebührenfrei ist.

    In den USA werden die Stipendiaten/innen durch den Council for the International Exchange of Scholars (CIES) betreut. Er kann die Gastwissenschaftler/innen zu Gastvorträgen an andere U.S. Hochschulen vermitteln

Zielgruppe

Promovierte Wissenschaftler/innen (Professoren/innen, Dozenten/innen) sowie jüngere promovierte Wissenschaftler/innen (z.B. wissenschaftliche Assistenten/innen), die einen mindestens dreimonatigen Lehr- oder Forschungsaufenthalt an einer wissenschaftlichen Einrichtung in den USA planen.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Die Bewerber/innen sollten einer deutschen Hochschule bzw. Forschungseinrichtung angehören und müssen folgende zusätzliche Voraussetzungen erfüllen:

    • Deutsche Staatsangehörigkeit*)
    • Forschungs- bzw. Lehrauftrag an einer anerkannten amerikanischen Hochschule oder einem wissenschaftlichen Institut von mindestens 3-monatiger Dauer
    • Eigenverantwortliche Finanzierung des Aufenthalts (Fortsetzung der Gehaltszahlung, Stipendium der Gastinstitution oder Finanzierung von dritter Seite)

    Folgende Vorhaben können nicht gefördert werden:

    • Besuch wissenschaftlicher Kongresse, Besuchs- und Vortragsreisen
    • Fachliche Ausbildungen und Forschungsprojekte im Bereich der Humanmedizin sowie wissenschaftliche Gruppenreisen

*) Bewerber/innen, die die deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit, eine Green Card bzw. eine Arbeitserlaubnis für die USA besitzen oder im Anschluss an den Stipendienaufenthalt in die USA einwandern möchten, können wegen der visatechnischen Voraussetzungen zur Programmteilnahme nicht für die Förderung berücksichtigt werden.

Bewerbungsverfahren und -fristen

Für dieses Programm bestehen keine festen Bewerbungsfristen. Bewerbungen werden ganzjährig entgegen genommen. Die Bewerbung muss jedoch mindestens sechs Monate vor der geplanten Abreise nach USA erfolgen. Die Bewerbungsunterlagen können per Email bei der Fulbright-Kommission angefordert werden und werden dort auch wieder eingereicht.

Kontakt

Deutsche Programme
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
E-Mail Kontakt

Go back