German Student Services Administrators (GSSA)

23. BIS 30. SEPTEMBER 2017

Programmbeschreibung

Vom 23. bis 30. September 2017 führt die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission
für AdministratorInnen deutscher Hochschulen und Studentenwerke ein Weiterbildungsseminar zum Thema „Campus Identity and Student Service Excellence: The Role and Responsibility of U.S. Universities“ an der University of Texas at Austin durch. Für die Programmteilnahme stehen bis zu 15 Seminarplätze zur Verfügung.

Seminarthemen
In der Diskussion um neue Hochschulprofile und Strategien zur Hochschulentwicklung spielen Dienstleistungen eine wichtige Rolle. Welche Bedeutung Student Services bei dem Studienerfolg ihrer Studierenden und damit auch der erfolgreichen Positionierung eines Hochschulstandorts spielen, haben amerikanische Universitäten seit vielen Jahren erkannt und sie in ihre jeweils unterschiedlichen Strategien zur Hochschulentwicklung einbezogen. Inwieweit dienen amerikanische Hochschulen als Modell für das deutsche System? Das Kennenlernen ausgewählter amerikanischer Hochschulen soll den deutschen SeminarteilnehmerInnen aus deutschen Hochschulen und Studentenwerken die Möglichkeit bieten, innovative Ansätze sowie best-practice Modelle kennen zu lernen.
Am Beispiel der University of Texas at Austin (UT) und bei Besuchen weiterer Hochschulen in der Umgebung erfahren die SeminarteilnehmerInnen, welche Trends es an U.S.-Hochschulen im Bereich Studierendenservice gibt und welche Strategien und Ziele diese verfolgen, um eine willkommende, inklusive und sichere Studienumgebung zu schaffen. Der Fokus richtet sich dabei auf die Gesamtheit der Studierenden unter besonderer Berücksichtigung von Studierenden  in Erstsemestern, mit Behinderung, mit Migrationshinter-grund, mit Flüchtlingserfahrung und LGBT-Studierenden.

Das Seminar verfolgt einen interdisziplinären Ansatz und setzt sich aus Präsentationen, Diskussionsrunden, Workshops und dem direkten Austausch mit den amerikanischen KollegInnen der UT zu folgenden Themen zusammen:
•Student Services in General
•University Governance, Funding and (International ) Student Services
•Campus Identity
•Issues and Trends in Student Housing (on- and off-campus)
•Student Financial Aid Services
•Diversity in Admission and Ensuring Success of 1st Generation Students
•Diversity-Awareness - best practices to advocate and care for marginalized groups on campus
•Undocumented Student Advocacy
•Disabillity Advocacy
•Counseling and Mental Health Prevention Services
•Campus Safety and Emergency Services
•Community Engagement

Mit rund 51.000 Studierenden und 18 Fakultäten zählt die University of Texas at Austin zu den größten amerikanischen Staatshochschulen. Die Studierenden sind in rund 300 Bachelor- und  Master-Studiengänge und 100 Doktorandenprogramme eingeschrieben. Auch im Bereich der Hochschulinternationalisierung gehört die UT zu den Schwergewichten unter den staatlichen US-Universitäten. Über ihre verschiedenen „Study Abroad“ - Programme entsendet die UT jährlich 2.500 Studierende ins Ausland. Rund 6.000 „international students“ sind an der Hochschule eingeschrieben.

Stipendienleistungen

Für die Teilnahme an diesem Seminar stellt die Fulbright-Kommission Stipendien bereit, die folgende Kosten finanzieren:
•Hotelunterkunft (Einzelzimmer, mit Frühstück) in der Nähe des Hochschulcampus
•Programmkosten
•Die transatlantische Hin-und Rückreise im Rahmen eines bereits reservierten Gruppenflugs (economy class) ab Frankfurt/Main, einschließlich Flughafentransfer zur/von der Gasthochschule
•eine Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Programms

Die TeilnehmerInnen tragen Kosten, die nicht durch das Stipendium abgedeckt werden (z.B. für nicht im Programm enthaltene Mahlzeiten und persönliche Ausgaben) selbst.

Zielgruppe

Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an die deutsche Hochschulen und Studentenwerke und ihre Angehörigen in den folgenden Zuständigkeitsbereichen:
•Studierendenservice
•Studienberatung
•Internationales

Bewerbungsvoraussetzungen

Die Bewerber/innen
•verfügen über die deutsche Staatsangehörigkeit (deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit führt zum Ausschluss)
•sind an deutschen Hochschulen oder Studentenwerken angestellt
•verfügen in der derzeitigen Position über eine mindestens zweijährige Arbeitserfahrung
•sind aktiv in die strategische Ausrichtung ihres Arbeitsbereichs eingebunden
•verfügen über ausreichende Englischkenntnisse, um an dem Seminarprogramm in englischer Sprache aktiv teilnehmen zu können
•verfügen über einen bis mindestens 6 Monate nach Programmende, d.h. bis Ende März 2018, gültigen deutschen Reisepass

Wichtig:
Für die Teilnahme am Programm ist es erforderlich, dass Sie mit einem deutschen Pass im Rahmen des „Visa Waiver Program“ von den amerikanischen Behörden eine ESTA-Reisegenehmigung erhalten. Sollte eine ESTA-Reisegenehmigung nicht erteilt werden, ist eine Programmteilnahme nur dann möglich, wenn beim US-Konsulat stattdessen ein Besuchervisum beantragt und auch rechtzeitig erteilt wird. Die ESTA-Reisegenehmigung wird unter https://esta.cbp.dhs.gov/esta/ kostenpflichtig ($14) eingeholt, der Vorgang dauert etwas und erfordert einige persönliche Angaben. Eine gegebenenfalls notwendige Visumsbeantragung ist kosten- und zeitintensiver. Sowohl die ESTA- als auch die ggf. notwendige Visa-Beantragung liegen in der Verantwortung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In beiden Fällen hat die Fulbright-Kommission auf Prozess und Ergebnis des Antrags keinen Einfluss.

Zusätzlich bitten wir alle Bewerberinnen und Bewerber, die aktuellen Hinweise der U.S.-Botschaft zur Einreise in die USA unter https://de.usembassy.gov/de/visa/ zu beachten.

Die BewerberInnen klären für den Fall der Programmteilnahme ihre Dienstbefreiung und die Fortzahlung ihrer Bezüge selbst.

Die Begleitung der SeminarteilnehmerInnen durch Familienangehörige oder Bekannte ist während des Seminarprogramms nicht möglich.

Bewerbungsverfahren und -fristen

Zur Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen:
Bewerbungsformular (bitte erst herunterladen und speichern)
Letter of Motivation (in Englisch, bitte Vordruck verwenden)
•Einen tabellarischen Lebenslauf/Curriculum Vitae (in Englisch, max. 1 Seite)
Eine Beschreibung Ihres Verantwortungsbereichs und ein Kurzprofil ihrer Hochschule / ihres Studentenwerks (in Englisch, bitte Vordruck verwenden)
1 Empfehlungsschreiben (in Deutsch oder Englisch, bitte Vordruck verwenden), das von der/dem Gutachter/in unter dem Stichwort „Fulbright GSSA 2017“ direkt an die Fulbright-Kommission zu senden ist

Bewerbungsfrist ist der 20. März 2017.

Die genannten Unterlagen werden bis zum 20. März 2017 vollständig (siehe Erläuterungen auf Seite 4 des Bewerbungsformulars) und nur per E-Mail bei der Fulbright-Kommission unter folgender Adresse eingereicht: specialprograms[at]fulbright.de.

Alle Bewerbungsanträge, die bei der Fulbright-Kommission fristgerecht und vollständig eingehen und den formalen und inhaltlichen Voraussetzungen entsprechen, gehen in das Auswahlverfahren ein.

Ein von der Fulbright-Kommission bestelltes Auswahlgremium entscheidet auf Grundlage der vorliegenden schriftlichen Bewerbungsunterlagen. Es finden keine persönlichen Auswahlgespräche statt. Bei der Auswahl wird auf eine ausgewogene regionale Verteilung der Hochschulen und Studentenwerke geachtet. Über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens benachrichtigen wir alle Bewerberinnen und Bewerber bis Mitte Mai 2017.

Kontakt

Special Programs
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin
E-Mail Kontakt

Go back