Reisestipendien

 

REISESTIPENDIEN SIND AKTUELL NICHT AUSGESCHRIEBEN.

BITTE ENTNEHMEN SIE UNSERER WEBSITE AB NOVEMBER 2016 DIE AUSSCHREIBUNG FÜR EIN STUDIUM IN DEN USA AB FALL TERM 2017

Programmbeschreibung

Reisestipendien beziehen sich auf den Studienaufenthalt an einer amerikanischen Gasthochschule in den USA. Der Studienaufenthalt findet im amerikanischen Studienjahr 2016-2017 statt, dauert mindestens vier Monate und beginnt mit dem amerikanischen fall term im August/September 2016. Er dient der Vertiefung des an der deutschen Heimathochschule verfolgten Fachstudiums. Die Programmteilnehmer führen als full-time students ihr geplantes Studienvorhaben an der Gasthochschule durch. Die Programmteilnehmer bestreiten den Studienaufenthalt mit dem Visastatus ihrer Gasthochschule. Die Erteilung des Visums ist selbst mit der Gasthochschule zu klären.

Stipendienleistungen

•    Reisekosten
Die Programmteilnehmer erhalten eine Pauschale von €1.350 für die Finanzierung der transatlantischen Flugkosten zum amerikanischen Studienort und zurück nach Deutschland.
 
•    Nebenkosten
Die Zahlung einer Nebenkostenpauschale in Höhe von €650 erfolgt in Anerkennung der Kosten, die die Teilnehmer für den Flughafentransfer, den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die USA und für die Beantragung des Visums finanzieren müssen.

•    Betreuung
Die Fulbright-Kommission führt ein Vorbereitungstreffen durch, das vom  20. bis  22. März 2016 in Berlin stattfindet und den Programmteilnehmern Kontakte mit dem Fulbright-Stipendiatennetzwerk eröffnet. Die Reise- und Unterbringungskosten für das Vorbereitungstreffen übernimmt die Fulbright-Kommission.

Zielgruppe

Die Reisestipendien richten sich an deutsche Studierende der Universitäten und Fachhochschulen, die ihren Studienaufenthalt in den USA über ein deutsch-amerikanisches Hochschulpartnerschaftsprogramm arrangieren und (teil-) finanzieren. Dabei zielen wir auf institutionelle Austauschvereinbarungen, die bilateral direkt zwischen einer deutschen Hochschule und einer amerikanischen Partnereinrichtung getroffen werden.

Bewerben können sich:

•    Bachelor-Studierende, die zum Zeitpunkt der Studienaufnahme in den USA (August/September 2016) mindestens vier erfolgreich abgeschlossene Fachsemester nachweisen können und nach Abschluss des USA-Studiums ihr Bachelor-Programm an der deutschen Hochschule abschließen

•    Master-Studierende, die nach Abschluss des USA-Studiums ihr Studium an der deutschen Hochschule beenden.

Bewerbungsvoraussetzungen

•    Deutsche Staatsangehörigkeit

•    Gute bis sehr gute fachliche Vorbildung

•    Schlüssige fachliche Zielorientierung

•    Gute englische Sprachkenntnisse

•    Aktive Interessen außerhalb des Studiums

•    Teilnahme am bilateralen Austauschprogramm der deutschen Heimat- mit einer U.S.-Gasthochschule

Bewerbungsfrist

15. Januar 2016

Bewerbungsverfahren

Bewerbungsantrag

Wenn Sie sich für ein Reisestipendium der Fulbright-Kommission bewerben möchten, füllen Sie bitte das Bewerbungsformular aus und folgen Sie den darin beschriebenen Bewerbungsschritten.

Weitere für die Bewerbung zu bearbeitende Vordrucke finden Sie hier:
Empfehlungsschreiben
Statement of Academic Purpose
Personal Statement

Es können nur die Bewerbungen berücksichtigt werden, die vollständig und gemäß den  im Bewerbungsformular beschriebenen Bewerbungsschritten eingereicht werden.

Das Akademische Auslandsamt/ International Office der Hochschule prüft die eingereichten Bewerbungsunterlagen und leitet eine ggf. begrenzte Zahl von Bewerbungen an die Fulbright-Kommission weiter.

Auswahl
Alle Bewerbungsanträge, die – über das Akademische Auslandsamt weitergeleitet – bei der Fulbright-Kommission eingehen und den formalen und inhaltlichen Voraussetzungen entsprechen, gehen in das zentrale Auswahlverfahren ein. Ein von der Fulbright-Kommission bestelltes Auswahlgremium entscheidet auf der Grundlage der vorliegenden Unterlagen, wer für ein Reisestipendium nominiert wird. Die Mitteilung über die Stipendiennominierung erfolgt Anfang März 2016.

Bewerbungseinschränkungen

BewerberInnen, die bereits über akademische Vorerfahrungen in den USA verfügen, können für die Programmteilnahme nicht berücksichtigt werden.

Studienaustausche, die sich über Mitgliedschaften  in internationalen Hochschulkonsortien ergeben sind nicht Gegenstand der Reisestipendienförderung.

Das Reisestipendium der Fulbright-Kommission kann auch nicht mit anderen Stipendien kombiniert werden, wenn diese für einen vergleichbaren Zweck wie das Reisestipendium vergeben werden  oder wenn es sich um in sich geschlossene Stipendienprogramme handelt (z.B. DAAD-Individualstipendien, Förderung im Rahmen von ISAP, BachelorPlus), deren Leistungen die Finanzierung der Reisekosten beinhalten.



Contact

Deutsche Programme
German Programs
Email contact
Fulbright-Kommission
Lützowufer 26
10787 Berlin