Frequently Asked Questions

Die Stipendienprogramme der Fulbright-Kommission
Häufig gestellte Fragen von Interessenten, die einen Amerika-Aufenthalt planen

 

Fragen zum Stipendienprogramm der Fulbright-Kommission

Question:

Für welche Länder vergibt die Fulbright-Kommission Stipendien?

Answer:

Die Fulbright-Stipendienprogramme für Deutsche beziehen sich ausschließlich auf akademische Aufenthalte in den Vereinigten Staaten von Amerika.


Question:

Wer kann sich für ein Fulbright-Stipendium bewerben?

Answer:

Verschiedene Stipendienarten werden bereitgestellt für Studierende und Graduierte der Universitäten und Fachhochschulen, für LehrassistentInnen, für Postdoktoranden sowie DozentInnen und WissenschaftlerInnen deutscher Hochschulen. Die BewerberInnen müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.


Question:

Welchem Zweck dienen die Fulbright-Stipendien?

Answer:

Die Fulbright-Stipendien dienen zum einen der akademischen Vertiefung Studierender und Graduierter der Hochschulen und zum anderen der fachlichen Weiterbildung von Akademikern in der Hochschullehre und Forschung. Die Durchführung von Schulaufenthalten oder einer Berufsausbildung in den USA kann die Fulbright-Kommission nicht fördern.


Question:

Für welchen Zeitraum erfolgt die Stipendienförderung durch die Fulbright-Kommission?

Answer:

Die Stipendien zur Förderung eines Studienaufenthaltes an einer U.S.-Gasthochschule beziehen sich auf die Dauer eines Studienjahres in den USA (August/September bis April/Mai). Kürzere Aufenthaltszeiten werden in den Stipendienprogrammen zur Lehre und Forschung in den USA, in den Programmen zur Förderung der Amerikanistik und in den Programmen für Hochschulexperten gefördert.


Question:

Bietet das Fulbright-Programm auch Förderungsmöglichkeiten für kurzfristige akademische USA-Aufenthalte?

Answer:

Kongreß- oder Besuchsreisen sowie Reisen zur wissenschaftlichen Materialrecherche kann die Fulbright-Kommission nicht unterstützen. Zur Vorbereitung und Durchführung von Studienabschlußarbeiten und Habilitationsprojekten stehen ebenfalls keine Fulbright-Stipendien zur Verfügung. Zur Durchfuehrung von Forschungsprojekten, die im Zusammenhang mit einem deutschen Ph.D. stehen, verweisen wir auf die Fulbright-Stipendien für deutsche Doktoranden:
http://www.fulbright.de/tousa/stipendien/doktorandenprogramm/


Question:

Können Fulbright-Stipendien zur Finanzierung schon laufender USA-Aufenthalte beantragt werden?

Answer:

Die Fulbright-Kommission kann keine Stipendienmittel bereitstellen, um die Fortsetzung eines in den USA schon begonnenen Lehr-, Forschungs- oder Studienaufenthaltes zu finanzieren.


Question:

Welche Stipendien werden zu Studienzwecken in den USA bereitgestellt?

Answer:

Studierende und Graduierte, die ihr Studienfach während eines amerikanischen Studienjahres an einer US-Gasthochschule vertiefen möchten, können sich für Voll-, Teil- und Reisestipendien bewerben.


Question:

Welche Stipendien gibt es für Lehr- und Forschungsvorhaben?

Answer:

DozentInnen und WissenschaftlerInnen, die sich zu Lehr- oder Forschungszwecken in den USA aufhalten möchten, können sich für Reisestipendien bewerben. Stipendien für LehrassistentInnen (Lehramtstudierende), die an amerikanischen Schulen und Colleges als German Language Teaching Assistants tätig sind, beinhalten die transatlantischen Reisekosten und geringfuegige Zuschüsse zu den Lebenshaltungskosten.


Question:

Welche Fachrichtungen werden gefördert?

Answer:

Grundsätzlich stehen die Stipendienprogramme für alle Fachgebiete offen. Einschränkungen gibt es für die Fächer Medizin und Rechtswissenschaften. Die Förderung von Studierenden der Human-/Dental- und Veterinärmedizin ist nur in verwandten Fachgebieten (z.B. Mikrobiologie, Immunologie etc.) möglich. WissenschaftlerInnen können in den genannten medizinischen Fachgebieten nur gefördert werden, wenn sich entsprechende Projekte auf reine Forschungstätigkeiten beschränken. Graduierte der Rechtswissenschaften können im Rahmen rechtsvergleichender Studienprogramme (LL.M./M.C.L.), Studierende ausschließlich in fachverwandten Studienprogrammen gefördert werden.


Question:

Vermittelt die Fulbright-Kommission auch Praktika oder Arbeitsstellen in den USA?

Answer:

Die Vermittlung von Arbeitsstellen oder Praktika ist der Fulbright-Kommission nicht möglich. Die Aufnahme einer Arbeit in den USA erfordert einen besonderen Visa-Status, der mit dem Fulbright-Programm nicht vereinbar ist. Visatechnisch besteht für alle Fulbright-StipendiatInnen, die einen Studienaufenthalt in den USA verfolgen, die Möglichkeit, ein studienbezogenes (ggf. bezahltes) Praktikum an das USA-Studium anzuschließen. Entsprechende Kontakte werden häufig durch die Gasthochschulen vermittelt. Für die Finanzierung der Praktika kann die Fulbright-Kommission nicht aufkommen.

 


Fragen zur Fulbright-Bewerbung

 



Question:

Welche grundsätzlichen Voraussetzungen gelten für eine Stipendienbewerbung zwecks Studienaufenthalt in den USA?

Answer:

Abhängig vom Stipendienprogramm (vgl. die Regelungen der einzelnen Programme unter Stipendien) müssen Studierende zum Zeitpunkt ihrer Bewerbung mindestens im zweiten Fachsemester (FH) bzw. vierten Fachsemester (Uni) eingeschrieben sein. Bei graduierten Interessenten darf der Hochschulabschluß bei der Bewerbung nicht mehr als ein Jahr zurückliegen. Gute fachliche Qualifikationen und gute englische Sprachkenntnisse sind ebenfalls Voraussetzung. 


Question:

Welche grundsätzlichen Voraussetzungen gelten für eine Stipendienbewerbung zwecks Lehr-/Forschungsaufenthalt in den USA?

Answer:

BewerberInnen für Lehr- und Forschungsaufenthalte im Hochschulbereich müssen ihre Promotion zum Zeitpunkt der Bewerbung abgeschlossen haben. Deutsche Sprachassistenten, die an amerikanischen Colleges und kleineren Hochschulen den Deutschunterricht unterstuetzen, muessen zum Zeitpunkt des Stipendienantritts mindestens 6 Fachsemester erfolgreich absolviert haben (siehe: http://www.kmk-pad.org/fileadmin/Dateien/download/vb/Bewerbung_12_13/fsa_bewerbung-2012-13.pdf)


Question:

Welche Bewerbungsvoraussetzungen bestehen hinsichtlich der Staatsangehörigkeit?

Answer:

Die BewerberInnen müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Die deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit schließt wegen U.S.-amerikanischer Aufenthaltsbestimmungen eine Bewerbung aus. Die Fulbright-Kommission kann auch sogenannte "Bildungsinländer" nicht in das Fulbright-Stipendienprogramm einbeziehen.


Question:

Wann erfolgt die Stipendienausschreibung für die Programme zur Förderung eines Studienaufenthaltes?

Answer:

Die Ausschreibungen für die Stipendien zur Studienförderung an einer U.S.-Gasthochschule erfolgen über die Akademischen Auslandsämter der Hochschulen. Die Voll- und Teilstipendien schreibt die Fulbright-Kommission jeweils während des deutschen Sommersemesters aus. Die Stipendien beziehen sich auf einen Studienaufenthalt, der im August/September des folgenden Jahres an der amerikanischen Gasthochschule beginnt. Die studentischen Reisestipendien werden im Dezember /Januar ausgeschrieben für einen USA-Studienaufenthalt, der im darauffolgenden August/September beginnt.


 

Question:

Wann sind die Bewerbungsfristen für Stipendien zur Förderung von Lehr- und Forschungsaufenthalten festgesetzt?

Answer:

Für HochschullehrerInnen und WissenschaftlerInnen bestehen keine festen Ausschreibungstermine. Sie sollten ihre Stipendienbewerbung mindestens sechs Monate vor geplantem USA-Aufenthalt bei der Fulbright-Kommission einreichen. Die Bewerbungsunterlagen sind bei der Fulbright-Kommission erhältlich. LehrerInnen erfahren über den USA-Austausch auf dem Dienstweg durch die Amtsblätter. Das Stipendienprogramm für LehrassistentInnen wird vom Beginn des Sommersemesters bis Mitte November über die Akademischen Auslandsämter der Hochschulen sowie über die Studienseminare ausgeschrieben. Nähere Informationen über diese beiden Programme sind beim Pädagogischen Austauschdienst der Kultusministerkonferenz erhältlich.


Question:

Können sich auch Deutsche bewerben, die an einer ausländischen Hochschule lehren/forschen?

Answer:

Bei (Hochschul-)Lehrern und WissenschaftlerInnen wird vorausgesetzt, daß sie nach Ablauf des durch die Fulbright-Kommission geförderten USA-Aufenthaltes eine Lehr-/Forschungstätigkeit in Deutschland aufnehmen.


Question:

Wo erhält man die Stipendienunterlagen, um sich für ein Fulbright-Stipendium zum Zweck der Lehre/Forschung zu bewerben?

Answer:

Die Stipendienanträge für die Programme für HochschullehrerInnen, WissenschaftlerInnen und Hochschulexperten sind direkt bei der Fulbright-Kommission erhältlich. Die Bewerbungsunterlagen für die Programme für Lehrer stellt der Pädagogische Austauschdienst der Kultusministerkonferenz in Bonn zur Verfügung.


Question:

Sind Sprachtests und Studieneignungstests zu absolvieren?

Answer:

Für die Studienplatzbewerbung an einer amerikanischen Hochschule müssen BewerberInnen Ergebnisse aus dem standardisierten Sprachtest TOEFL (Test of English as a Foreign Language) vorweisen. Abhängig vom Studienhintergrund und vom Studienfach müssen an vielen amerikanischen Hochschulen die BewerberInnen zusätzlich ihre Ergebnisse aus den standardisierten akademischen Eignungstests (SAT = Scholastic Aptitude Test; GRE = Graduate Record Exam; GMAT = Graduate Management Admission Test) einreichen. Die Vorlage dieser Testergebnisse ist im Rahmen der Fulbright-Bewerbung noch nicht erforderlich. Aus Erfahrung raten wir allen BewerberInnen für einen Studienaufenthalt in den USA, sich mit den Testerfordernissen der amerikanischen Hochschulen und der Möglichkeit der Vorbereitung darauf rechtzeitig auseinanderzusetzen. Siehe u.a. der Manhattan Review or der Princeton Review. Eine gute englischsprachige Kompetenz wird auch bei allen anderen TeilnehmerInnen am Fulbright-Stipendienprogramm erwartet. Sie müssen jedoch keine TOEFL-Testergebnisse nachweisen.


Question:

Müssen die Fulbright-BewerberInnen ihren Studien-, Lehr- oder Forschungsaufenthalt in den USA selbst arrangieren?

Answer:

Bei BewerberInnen, die für ein Voll- oder Teilstipendium zu Studienzwecken nominiert wurden, begleitet die Fulbright-Kommission die Studienplatzbewerbung an amerikanischen Hochschulen. Die Vermittlung von LehrassistententInnen an amerikanische Gasteinrichtungen übernimmt die Fulbright-Kommission in Zusammenarbeit mit den Fulbright-Partnerstellen in den USA. HochschullehrerInnen und WissenschaftlerInnen arrangieren ihre Gastaufenthalte an amerikanischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen über eigene Kontakte. Über ihr Netzwerk in den USA kann die Fulbright-Kommission im Einzelfall aber auch Hochschulkontake herstellen.


Question:

Sind für die Fulbright-Bewerbung schon Kontakte zu möglichen Gasteinrichtungen in den USA nachzuweisen?

Answer:

BewerberInnen in den Programmen für Studienaufenthalte und FremdsprachenassistenInnen müssen keine Kontakte zu U.S.-Gastuniversitäten oder -schulen nachweisen. Die Vermittlung erfolgt in Kooperation mit der Fulbright-Kommission. HochschullehrerInnen und WissenschaftlerInnen müssen im Rahmen ihrer Fulbright-Bewerbung ihre mit amerikanischen Gasteinrichtungen selbst arrangierten Lehr- bzw. Forschungsprojekte nachweisen.


Question:

Ist es für die Bewerbung von Vorteil, wenn das Studienvorhaben sich auf eine bestimmte Hochschule richtet?

Answer:

Präferenzen bezüglich der amerikanischen Gasthochschule greift die Fulbright-Kommission auf, wenn die fachlichen und formalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung gegeben sind. Wo sich stattdessen die Bewerbung an anderen Hochschulen empfiehlt, können wir die StipendiatInnen aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit den unterschiedlichen Bewerbungspraktiken und Zulassungsstandards amerikanischer Hochschulen beraten und auf alternative Studienprogramme verweisen. Die BewerberInnen sollten sich daher sorgfältig über die im Einzelfall sehr unterschiedlichen Bewerbungsvoraussetzungen amerikanischer Studienprogramme erkundigen und sich mit verschiedenen Studienortmöglichkeiten flexibel befassen. BewerberInnen im studentischen Reisestipendienprogramm sind für die Vermittlung in ein amerikanisches Studienprogramm selbst verantwortlich.


Question:

Mit welchen U.S.-Hochschulen arbeitet die Fulbright-Kommission zusammen?

Answer:

Die Fulbright-Kommission unterhält keine vertraglichen Bewerbungs- bzw. Zulassungsvereinbarungen mit amerikanischen Hochschulen. Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Hochschulen unterschiedlichen Typs und in unterschiedlichen Regionen zusammen. Den Fulbright-StipendiatInnen sind dort keine Zulassungsvergünstigungen eingeräumt, sie müssen sich in der allgemeinen Konkurrenz um die begrenzte Zahl der Studienplätze durchsetzen. 


Question:

Welches Auswahlverfahren durchlaufen die Fulbright-BewerberInnen?

Answer:

Mit Ausnahme der HochschullehrerInnen und WissenschaftlerInnen durchlaufen die BewerberInnen der beschriebenen Programme ein mehrstufiges Auswahlverfahren. Zunächst wird die deutsche Hochschule darüber entscheiden, ob sie den Fulbright-Stipendienantrag des Bewerbers/der Bewerberin befürwortet und an die Fulbright-Kommission weiter empfehlen möchte. Auf der Grundlage entsprechender Beurteilungen und der eingereichten Bewerbungsunterlagen erfolgt bei der Fulbright-Kommission eine zentrale Zwischenauswahl nach fachlichen Kriterien. Ein Teil der BewerberInnen wird in die sich anschließende Endauswahlrunde einbezogen, in der sie die Gelegenheit haben, sich einem kleinen Auswahlgremium persönlich vorzustellen. Nach Abschluß der Endauswahlen wird das Auswahlgremium über die Stipendiennominierung entscheiden.


Question:

Wie stehen die Erfolgsaussichten einer Fulbright-Bewerbung?

Answer:

Die Anzahl der Bewerbungen übersteigt in der Regel die Zahl der zur Verfügung stehenden Fulbright-Stipendien mehrfach. Für BewerberInnen, die ihren Fulbright-Stipendienantrag gründlich vorbereiten, bestehen gute Aussichten für einen erfolgreichen Ausgang ihrer Bewerbung.


Question:

Wie sollte man sich auf die Fulbright-Bewerbung vorbereiten?

Answer:

Ohne eine sorgfältige Vorbereitung hat Ihre Fulbright-Bewerbung wenig Aussicht auf Erfolg. Daher sollten sich die BewerberInnen mit der fachlichen Zielsetzung ihres geplanten USA-Aufenthaltes eingehend befassen und sich kritisch mit der Frage auseinandersetzen, was sie zum deutsch-amerikanischen Kultur-Austausch selbst aktiv beitragen können. Sehr zu empfehlen ist das beratende Gespräch mit den Akademischen Auslandsämtern und den Fulbright-VertrauensdozentInnen der Hochschulen oder mit den Regionalvertretungen des Fulbright Alumni e.V. Die auf unserer Internetseite veröffentlichten Berichte der TeilnehmerInnen am Fulbright-Programm deuten auf wichtige Aspekte des Fulbright-Austauschs hin, die in die Vorbereitung des Stipendienantrags unbedingt einbezogen werden sollten.


Question:

Wo sind ausführliche Informationen über die Fulbright-Stipendienprogramme für Deutsche nachzulesen?

Answer:

Alle Stipendienprogramme für Deutsche finden Sie auf der Fulbright-Internetseite ausführlich dargestellt auf der Stipendienübersicht.

 


Fragen zur weiteren USA-Recherche

 


Question:

Welche Möglichkeiten gibt es, sich über alternative Stipendienangebote zu informieren?

Answer:

Eine umfangreiche Zusammenstellung der Stipendienmöglichkeiten für akademische Auslandsaufenthalte bietet der Stipendienführer des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Er ist im Buchhandel erhältlich und kann bei den Akademischen Auslandsämtern der Hochschulen eingesehen werden.


Question:

Wo kann man sich über einen akademischen Aufenthalt in den USA informieren und beraten lassen?

Answer:

Die folgenden Einrichtungen informieren über den akademischen Austausch mit den USA und bieten persönliche Beratung an: die Deutsch-Amerikanischen Institute, die Akademischen Auslandsämter der Hochschulen, das Netzwerk der Fulbright-VertrauensdozentInnen an den Hochschulen und die Regionalvertretungen des Fulbright Alumni e.V.