Fulbright Diversity Initiative - Discover the USA

Ein Studienprogramm für Abiturienten und Studierende mit Migrationshintergrund im Sommer 2014

Programminformationen

Wenn Sie zu den Abiturienten des Jahres 2014 oder Studienanfängern mit Migrationshintergrund an einer deutschen Universität oder Fachhochschule gehören und wenn Sie im August/ September 2014 an einer amerikanischen Universität ihre sprachlichen, akademischen und interkulturellen Kompetenzen erweitern möchten, bietet Ihnen die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben.

William T. Young Library, Hauptbibliothek der University of Kentucky
Die Heimstätte der "Wildcats"
Kentucky, weltbekannt für seine Pferde

Das Programm Discover the USA 2014 an der University of Kentucky bietet Ihnen die Gelegenheit, im Rahmen eines 4-wöchigen Kurzstudiums die Studienkultur der „Undergraduate Studies“ an einer amerikanischen Universität kennenzulernen.

Zum einen bauen die TeilnehmerInnen ihre für ein Studium in den USA notwendigen englischen Sprach- und Kommunikationskenntnisse aus; zum anderen nehmen sie an Seminaren über die amerikanische Geschichte, Politik, Kultur und Wirtschaft teil und haben die Möglichkeit, eigene Fachinteressen in entsprechenden Kursen zu verfolgen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt des diesjährigen Programms ist das Thema „Entrepreneurship“, welches in Form von Workshops und Exkursionen auf und außerhalb des Campus vertieft wird. Die von der Hochschule organisierten Bildungsexkursionen vermitteln den ProgrammteilnehmerInnen darüber hinaus wichtige Kenntnisse über die Geschichte und die Strukturen der amerikanischen Gesellschaft und des Bundesstaates Kentucky.

Das 4-wöchige Programm beginnt am 22. August und endet am 20. September 2014. Weitere Informationen der University of Kentucky finden Sie in der Programmbeschreibung, die hier hinterlegt ist: www.fulbright.de/diversity.

 

Die Studierenden in den "Undergraduate Studies" haben ein großes Lesepensum zu absolvieren.

Wer wir sind
Die Fulbright-Kommission ist eine deutsch-amerikanische Einrichtung mit Sitz in Berlin, deren Aufgabe es ist, den wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Deutschland und den USA zu fördern und mit Stipendien zu unterstützen, die aus öffentlichen und privaten Mitteln finanziert werden.

Was wir wollen
Das Kurzstudium an der University of Kentucky ist den typischen Lerninhalten eines amerikanischen Undergraduate-Studiums nachempfunden. Es soll die sprachlichen, arbeitstechnischen und interkulturellen Fertigkeiten der ProgrammteilnehmerInnen ausbauen und ihnen für ihren weiteren Ausbildungsweg einen wichtigen Wissensvorsprung einräumen. Langfristig soll der USA-Aufenthalt auch die Perspektive auf einen längeren Studien- oder Praktikantenaufenthalt im Ausland eröffnen. Von den ProgrammteilnehmerInnen wird erwartet, dass sie sich aktiv am Studienprogramm beteiligen und alle Programmanforderungen der Gasthochschule (z.B. Kurslektüre, Hausaufgaben, Präsentationen) selbstverständlich erfüllen. Die Teilnahme an allen Programmaktivitäten ist obligatorisch.

Teilnehmer des Programms mit dem Maskottchen der University of Kentucky.

Unsere Zielgruppe
Wir wenden uns mit diesem speziellen Sommerstudienprogramm an Abiturienten und Studierende mit Migrationshintergrund,

  • die die letzten Jahre ihrer Schulausbildung, sowie das Zeugnis über ihre Hochschulzugangsberechtigung/ Abitur in Deutschland absolviert, bzw. erworben haben,
  • für die, ebenso wie für ihre Familien, der Lebensschwerpunkt in Deutschland liegt,
  • die ihr Studium an einer deutschen Hochschule durchführen (bei Studierenden).

Interessenten, die diese Grundvoraussetzungen mitbringen, können sich für das Programm bewerben, wenn sie zudem folgende Bewerbungsvoraussetzungen erfüllen:

  • gute bis sehr gute schulische und akademische Leistungen (Notenspiegel)
  • gute Englischkenntnisse
  • eine ausgeprägte soziale Kompetenz und Teamfähigkeit (Engagement in der Schule/ Hochschule oder im außerschulischen Bereich: Politik, Jugendarbeit, Kultur etc.)
  • ein besonderes Interesse an den USA
  • einen bis Dezember 2014 gültigen Reisepass (es muss kein deutscher Reisepass sein!)

Stipendienleistungen
Die Stipendien decken die Kosten der Unterbringung und Verpflegung ab. Zusätzlich beinhalten die Stipendien:

  • die Finanzierung der Kursgebühren
  • die Finanzierung der Flugreise vom deutschen Zentralabflughafen in Frankfurt/ Main zum amerikanischen Studienort und zurück
  • eine Auslandskrankenversicherung
  • die Unterstützung bei der Beantragung des Visums für die USA
  • die gebührenfreie Ausstellung des Visums
  • die  verpflichtende Teilnahme an jeweils einem Vor- und Nachbereitungsseminar

Zum Abschluss des Programms erhalten die Programmteilnehmer ein Zertifikat.

Wie Sie sich bewerben können

Wenn Sie sich für ein Stipendium zur Teilnahme am Programm Discover the USA 2014 bewerben möchten, füllen Sie bitte die Bewerbungsformulare aus, die wir mit zusätzlichen Bewerbungshinweisen auf der Internetseite der Fulbright-Kommission (www.fulbright.de/diversity) unter der Zielgruppe „Discover the USA“ hinterlegt haben.

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte bis spätestens 8. Januar 2014 per Post (Posteingang!) an unten genannte Kontaktadresse.

Bewerbungsunterlagen

Bewerbungshinweise

Bewerbungsformular
Empfehlungsschreiben
Program Description


Auswahlverfahren

Nach einer ersten Prüfung der eingegangenen Stipendienanträge werden wir einen Teil der BewerberInnen zu persönlichen Gesprächen einladen. Diese finden voraussichtlich am Freitag, den 28. Februar in Berlin statt. Über den Ausgang des Bewerbungsverfahrens benachrichtigen wir alle BewerberInnen im April 2014. Ein Seminar zur Vorbereitung auf den USA-Aufenthalt führen wir voraussichtlich Anfang Juni 2014 in Berlin durch.

 

Kontakt
Fulbright-Kommission
Diversity Programs
Oranienburger Strasse 13-14
10178 Berlin
e-mail contact

Das Programm Discover the USA wird durch das Transatlantik-Programm der Bundesrepublik Deutschland aus Mitteln des European Recovery Program (ERP) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), sowie durch die University of Kentucky, die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission und den Verein der Freunde und Förderer der deutsch-amerikanischen Fulbright-Kommission gefördert.